© dieter osterodt   12.12.2017

          Öffnungszeiten:
Dienstags   von   9 bis 19 Uhr
Freitags       von   9 bis 19 Uhr
Samstags   von   9 bis 12 Uhr



info@dreyers-hof.de

DE-ÖKO-006
Telefon: 05474 - 769
Kalender
Ein Besuch in unserem Hofladen lohnt sich immer . . .

Alles natürlich aus biologischem Anbau

Die eigenen Kartoffeln und Eier - Brot vom Steinofenbäcker - aromatischer Bio-Käse und Milchprodukte - sowie ein reichhaltiges Naturkostsortiment runden unser Angebot ab. Außerdem frische Weine vom Bio-Winzer Metzler. Schauen Sie herein in unseren Hofladen - oder lassen Sie sich die Frische und Fülle unseres Sortiments durch unseren Abo-Service (rund um den Stemweder Berg und Rahden) ins Haus bringen. 


Wir freuen uns auf Ihren Besuch Familie Dreyer und Mitarbeiter










Neuheiten
Neue Öffnungzeiten  Dienstags:  9 - 19 Uhr
   Samstag:  9 - 12 Uhr
Als Wintergemüse bezeichnet man Gemüsesorten, die vorwiegend im Winter geerntet werden und die zum Teil durch ihre Lagerfähigkeit den ganzen Winter über verzehrt werden können.
Zu den Wintergemüsen gehören vor allem die Kohlsorten wie z. B. Weißkohl, Rotkohl, Blumenkohl, Rosenkohl, Grünkohl oder Kohlrabi. Außerdem die Wurzelpetersilie und Pastinake, Möhren, Schwarzwurzeln, Lauch, die Kohl- oder Steckrübe, Rote Beete.

Wintergemüse
Rezept

Grünkohl geschmort
ca 600 g  Grünkohl waschen, Blätter von den Strünken ziehen und in eine Schüssel geben.
Ca. 3l Wasser kochen und über den Grünkohl gießen, ca 5 Min stehen lassen und dann abgießen.
Auf einem Brett den Kohl fein schneiden.
1 Stange Lauch oder 2 Zwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden,
ca 20g Butter oder Ölleicht erhitzen und den Porree/Zwiebeln andünsten.
Den Grünkohl dazugeben.
Mit ca. 1/2 l Gemüsebrühe auffüllen.
2 EL Haferflocken zum Binden unterrühren,
mit Salz und schwarzem gemischten Pfeffer abschmecken.
Den Kohl nun ca 30 Min. bei mittlerer Hitze schmoren.Würzig abschmecken und nach Geschmack etwas gebräunte Butter darüber gießen.
Wer es deftiger möchte, legt beim Schmoren noch ein Rauchende oder Kassler dazu.